-STRATIC INFO-

STRATIC - PIONIER DES LEICHTGEPÄCK,STRATIC REISEGEPÄCK

 

STRATIC Design und Innovation - Made in Germany

 

Stratic steht für besondere Ideen im Reisegepäck-Markt. Der Markenname "Stratic" leitet sich ab von "Stratosphäre" und suggeriert damit ein Gefühl von Entschweben und Emporsteigen. 1946 gegründet, wird Stratic mittlerweile in der 3. Generation geführt.

In unserer Unternehmenszentrale nahe Frankfurt am Main werden unsere Produkte in der eigenen Design- und Entwicklungsabteilung in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten entwickelt. Wir greifen dabei auf Branchen- und Erfahrungswissen unserer hauseigenen Ingenieure und Designer von mehr als 150 Jahren zurück. Fallweise werden jedoch auch externe Design-Spezialisten hinzugezogen. Um eine Idee marktreif zu machen, gilt: Jedes Produkt wird zuerst einmal maßstabsgerecht gezeichnet und entworfen. Anschließend wird es zum ersten Mal zusammengefügt und getestet. Dies wiederholt sich in mehreren Schleifen, solange bis alle Materialkomponenten zusammenpassen und sämtliche Anforderungen aus Benutzersicht erfüllt sind. Wir verlassen uns nicht auf Zeichnungenoder Muster aus dritter Hand, um Produkte für die Produktion in den Stratic-Produktionsstätten freizugeben. Unsere Produktionsstätten befinden sich hauptsächlich in Europa. Ungefähr 450 Personen werden aktuell in den europäischen Produktionen mit der Fertigung unserer Produkte beschäftigt.

Kontinuität in Entwicklung und Produktion führen dazu, dass Stratic-Produkte, designed und engineered in Germany, heute nicht nur in zahlreichen Ländern Europas erhältlich sind, sondern auch im Nahen und Fernen Osten.

 

-Stratic_Reisegepaeck_Info.png

 

STRATIC Qualität - Nur langlebige Produkte sind gute Produkte

 

Qualität - Nur langlebige Produkte sind gute Produkte

Alle Stratic-Produkte sind anerkannte Qualitätsprodukte. Auf Material und Funktionstüchtigkeit gewährt Stratic mindestens 3 Jahre Garantie, bei den Top-Serien als Minimum 5 Jahre.

Regelmäßige Kontrollen durch neutrale Testinstitute garantieren gleichbleibende Qualität auf höchstem Niveau. In der Fertigwarenproduktion setzt Stratic auf einen in vielen Industrien genutzten Mix aus Eigen- und Fremdkontrollen. Die Qualität der Rohware wird von den Stratic-Technikern in Rodgau im buchstäblichen Wortsinn in Augenschein genommen und mechanisch getestet, bevor sie in die Produktion geht. Für kritische Komponenten, wie z.B. Gestänge, existieren besonders detaillierte Prüfkriterienkataloge.

Stratic-Produkte erfüllen alle gesetzlichen Vorgaben zum Einsatz von chemischen Stoffen wie sie sich z.B. aus der REACH-Verordnung ergeben. Über REACH werden viele Schadstoffe erfasst. Zusätzlich werden viele Stratic-Produkte hinsichtlich Schadstoffen von unabhängiger Seite zertifiziert. Von A, wie AZO-Farbstoffe, bis Z, wie zinnorganische Verbindungen, überwacht das Prüfinstitut für die Schuhindustrie, PFI, in Pirmasens die Einhaltung der Grenzwerte für die wichtigsten Schadstoffe und Komponenten für Weich- und Hartschalengepäck. Mitunter sind diese Grenzwerte, z.B. bei PAKs, strenger als die aktuell geltenden Grenzwerte der EU-Richtlinie für Kinderspielzeug.
 

In der Stratic-Qualitätsphilosophie kommt der Zahl 5 und derem Vielfachen eine fast „magische“ Bedeutung zu. Konkret heißt das:

  • Reißverschlüsse und Zahlenschlösser müssen auch nach 5.000 maligem Öffnen und Schließen noch funktionsfähig sein
  • Die Rollen eines mit 25 kg beladenen Trolleys müssen auch nach mindestens 25 km auf unterschiedlichen Straßenbelägen noch benutzbar sein, die Trolleys und Business Roll Bags aus den Stratic-Topserien müssen dies sogar 50 km unter Beweis stellen
  • Ein Trolleygestänge darf auch nach dem 5.000sten Mal Ein- und Ausziehen noch nicht seinen Geist aufgeben haben, bei den Stratic-Topserien liegt der Minimum-Wert bei 10.000 Mal rein/raus
  • Ein mit 25kg beladener Trolley wird 5.000 Mal an den Tragegriffen angehoben und darf nicht abreißen, für die Top-Serien gilt hier wiederum das Doppelte: 10.000 Mal hoch/runter ohne Blessuren
  • Trolleys werden, mit 25 kg beladen, 5 Mal aus 1,2 m Höhe auf Boden und
    Ecken fallen gelassen und müssen anschließend immer noch fest
    verschlossen und ohne sichtbare Risse bzw. Brüche sein

 

Leichtes Gepäck im Fokus - seit vielen Jahren

 

Intelligente, technische Innovationen aus der Raumfahrt haben die Entwicklung von gewichtsreduziertem Reisegepäck revolutioniert. Gewicht sparen, ohne dabei Stabilität einzubüßen, ist der Kern der Idee, die bei der Produkt-Entwicklung im Hause Stratic zu Grunde liegt.

Stratic nutzt seit Jahren für Leichtgepäck-Trolleys ultraleichte Wabenversteifungen für die Trolleyrückwände. Diese Technologie , die unter anderem in Flugzeugbau und Raumfahrt Anwendung findet, schützt den Inhalt des Trolleys vor Stößen, spart Gewicht und hält das Gepäckstück gleichzeitig formstabil.

Mit den allerneusten Entwicklungen geht Stratic sogar noch einen Schritt weiter. Das aktuelle Ergebnis der Leichtbautechnik heißt "Agravic", zu Deutsch: schwerelos. Agravic ist der leichteste Trolley, der mit diesen Funktionalitäten zur Zeit im Mark angeboten wird. Denn er hat alles, was von einem ordentlichen Trolley erwartet werden darf und ist trotzdem so leicht wie nie. Er ist das beste Beispiel von "Engineered by Stratic": Konsequent und in vielen Optimierungsrunden wurde von den Stratic-Technikexperten um jede 10 Gramm Gewichtsersparnis gerungen. Ziel war es, ein Gewichtsoptimum zu finden, ohne an Funktionlität oder Designanmutung Abstriche machen zu müssen. Auch hier wurde genutzt, was in Flugzeugindustrie oder Raumfahrt vielfach erprobt ist: Einsatz von Materialien mit besonders geringem Eigengewicht bei hoher Belastbarkeit.

Mit speziellen Schutzrechten ausgestattet ist dieses Produkt nur bei Stratic erhältlich.

Anders formuliert: Schleppen war gestern. Schweben ist heute.